Über Uns

 

2018 haben sich die "Ballkanesen mit dem Kontrabass" zusammengefunden. 
Die ursprüngliche Gründungsidee war, für die Folkloretanzgruppe im Uni-Sport Tübingen (unter der Leitung von Michel Hepp) am Semesterende zum Tanz aufzuspielen. Dazu fanden sich 3 Tänzerinnen und Tänzer zusammen, staubten ihre Instrumente ab und ölten ihre Kehlen.

Weil die Livemusik so viel Anklang fand, wurde eine Wiederholung eingefordert, und dann noch eine und noch eine …

Im Frühjahr 2020 kam unsere zweite Geigerin dazu und wir nutzten das schöne Wetter und die coronabedingte freie Zeit zum Proben und Ausprobieren und um von vollen Tanzflächen zu träumen.

Jetzt (2021) dürfen wir nun endlich wieder für euch spielen! Open-Air auf der Wiese ist etwas gewöhnungsbedürftig für die Tanzbeine und die Akustik, aber es macht viel Spaß.

Das sind die Ballkanesen

 

 

Frauenreihe von links nach rechts:

Isa Hartmann (Geige), Beate Ullrich (Akkordeon),

Regine Schott (Geige), Anja von Richthofen (Flöte)

 

Männerreihe: 

Eberhard Schillinger (Gitarre), Stefan Jahrstorfer ( Percussion), Michel Hepp (Kontrabass)

 

 

Wer sich fragt, warum die Ballkanesen zwei ll im Namen haben, dann habt ihr schon mal toll aufgepasst! Das ist Absicht, denn wir spielen nicht nur Balkan-Folklore sondern auch Tänze quer durch die Welt. Das heißt, unsere Tänzerinnen und Tänzer dürfen gerne zu uns zum "Tanz-Ball" oder zum "Tanzhaus" oder zum "Balfolk" usw. kommen.